Aktuelle Posts

Dienstag, 16. September 2014

Nagelpflege-Routine

Hallo meine Lieben,

hier ist er nun also, der angekündigte Post zu meiner Nagelpflege-Routine!

Starten wir mit den Produkten die ich nutze, bevor ich den Nagellack auf die Nägel bringe:



Essence - Studio Nails Banana File Medium:
Diese Feile benutze ich bevorzugt zum Kürzen und Formen meiner Nägel, da sie günstig zu kaufen ist und für mich genau die richtige Größe hat, um sie bequem handeln zu können. Mit der groben Rückseite werden die Nägelchen erst auf die gewünschte Länge gefeilt, immer von außen nach innen, immer nur in eine Richtung, niemals von links nach rechts und wieder zurück. Damit versuche ich splitternden Nägeln ein wenig vorzubeugen. Wenn die gewünschte Länge erreicht ist, mache ich die Feinarbeit mit der pinken Seite der Feile: Ich runde die Ecken der Nägel ganz leicht ab und korrigiere, falls ich schief gekürzt habe. Auch dabei gilt: Immer nur in eine Richtung!

P2 - 6-Step Buffer:
Wenn die Form der Nägel passt, geht's an die Oberfläche. Mit dem Buffer gleiche ich Unebenheiten aus (Step 3) und glätte die Oberfläche aller Nägel (Step 4). Weniger ist hier aber mehr! Dünnt Eure Nägel nicht zu arg aus, dann brechen sie später nur.
Eventuell bleiben beim Kürzen der Nägel auch diese fiesen "Fitzelreste" stehen (ihr wisst schon, diese kleinen Reste, die sich nach dem Feilen immer unter dem Nagel verstecken und beim Lackieren unheimlich nerven können! :D). Die lassen sich super mit dem Buffer (Step 3) enfernen, indem man ganz vorsichtig (!) die Unterseite der Nagelspitzen damit bearbeitet.

P2 - Nagelhautentferner-Gel:
Einmal wöchentlich trage ich dieses Gel auf, um überflüssige Nagelhaut leichter entfernen zu können.

Rosenholzstäbchen:
Wenn das Gel die Nagelhaut ein wenig aufgeweicht hat, lässt sie sich ganz leicht mit den Rosenholzstäbchen entfernen. Einfach die Nagelhaut vorsichtig damit zurückschieben, am Nagelrand entlang fahren und das Stäbchen nach jedem Nagel an einen Küchenpapier abstreichen. Ich wundere mich immer wieder, wie viel sich da entfernen lässt!

P2 - Nagelhautöl:
Jetzt sind meine Nägel quasi fertig. Um ihnen aber etwas Gutes zu tun, massiere ich das Nagelhautöl an jedem Finger ein und lasse es für ca. 10 Minuten seine Wirkung tun. Außerdem riecht es dann total lecker nach Honig! :)

Handcreme:
Hier tut es wirklich jede Handcreme, die Euch gefällt! Ich creme meine Hände manchmal noch ein, nachdem das Öl eingezogen ist und lasse auch die Handcreme in Ruhe einziehen. Bevor ihr dann aber einen Basecoat auftragt, solltet Ihr Eure Nägel nochmal kurz mit Nagellackentferner von Rückständen befreien - auf fettigen Nägel haftet Nagellack nämlich gar nicht gut! ;)

Essence - 24/7 Nailbase Basecoat:
Mit diesem Basecoat (den es leider, leider nicht mehr gibt!) schütze ich meine Nägel vor Verfärbungen und sorge dafür, dass der Farblack länger hält. Dieser Unterlack trocknet ratzfatz und ebnet die Nageloberfläche zusätzlich.

So, die meiste Arbeit ist damit eigentlich getan! Jetzt kann Farbe und Design auf die Nägel. Wenn ich damit fertig bin, kommt natürlich ein Topcoat auf die Nägel:



Astor - Already Dry Topcoat:
Diesen Topcoat hatte ich ja schon ein paar Mal erwähnt und er ist wirklich toll! Er kann genauso viel wie der Good to Go von essie, lässt den Farblack aber nicht so arg zusammen schrumpfen und ist günstiger.

Essence - Better Than Gel Nails High Gloss Topcoat:
Diesen Topcoat verwende ich manchmal noch zusätzlich über dem von Astor oder wenn der Lack an sich schon schnell trocknet. Er trägt sehr positiv zur Haltbarkeit des Designs bei und glänzt ganz großartig!

Irgendwann muss aber ja nun mal jedes Design und jeder Lack wieder runter. Das Entfernen läuft bei mir folgendermaßen ab:



Nagellackentferner:
Ich muss zugeben, dass es mir piepegal ist, welchen Entferne ich benutze. Wenn einer zur Neige geht, wird der nächste gekauft, der mir über den Weg läuft. Ihren Dienst tun sie irgendwie alle, ganz egal, ob nun actetonfrei oder nicht, ob mit Mandel- oder weiß-ich-für-einem-Duft :D Momentan nutze ich den von Pure & Basic (netto), oft habe ich den von today (Rewe).

Wattepads:
Watttepads halt, ne :D Auch hier nichts besonderes, NLE drauf, über die Nägel reiben bis alles weg ist.

Pinsel & Wattestäbchen:
Ein flacher Pinsel und Wattestäbchen, die mit NLE getränkt sind, können bei hartnäckigen Rückständen am Rand des Nagelbetts sehr hilfreich sein! Das gilt auch für's CleanUp, nachdem Ihr Eure Nägel lackiert habt. Den Pinsel in NLE tauchen, einmal am Nagelrand entlang fahren und tadaa! sauberer Lackierrand! :)

Wenn die Nägelchen dann nackig sind, kann's wieder von vorne los gehen :)
Und zur Belohnung, dass ihr Euch diesen Roman durchgelesen habt, gibt's noch ein Bildchen meiner frisch gekürzten Nackedei-Nägel :D



Wie ihr seht, mache ich wirklich nichts besonderes mit meinen Nägeln. Klar, ich lege recht viel Wert auf Ihre Pflege und creme mir die Hände auch über den Tag immer mal wieder ein, aber besondere Tricks oder Produkte verwende ich nicht.
Aber vielleicht hilft Euch dieser Post ja trotzdem ein bisschen weiter :)
Oder hat Euch zumindest ein wenig unterhalten ;)

Allerliebst ♥
eure staschena

Kommentare:

  1. Dieser Nagelhautentferner funktioniert bei mir Null -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh echt? Komisch, bei mir wirkt der Wunder!

      Löschen
    2. Ich glaube ich bin zu dumm den ordentlich anzuwenden :D

      Löschen
    3. Das bezweifle ich mal :D Vielleicht lässt du es einfach nicht lang genug einwirken?

      Löschen

Ich freue mich auf Eure Meinungen! <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...