Aktuelle Posts

Montag, 3. April 2017

Lackphabet: G wie Gradient

Hallo meine Lieben,

heute habe ich einen ganz besonderen Post für Euch, denn ich darf die wunderbare Jasmin von Lack vom Land in Ihrer Lackphabet-Aktion unterstützen! Ich finde das absolut großartig, denn mit dem Lackphabet hat Jasmin eine tolle Bloggeraktion ins Leben gerufen. Alle zwei Wochen wird ein zu dem gerade aktuellen Buchstaben des Alphabets passendes Thema rund unsere Nägelchen behandelt, sodass sich am Ende ein ganzes Lexikon ergibt. Heute ist der Buchstabe G an der Reihe - G wie Gradient!






Ich habe mich für ein recht zurückhaltendes Gradient entschieden, denn irgendwie war mir mehr nach zarten und frühlingshaften als nach knalligen Farben. Entstanden ist der Farbverlauf aus Urban Jungle von Essie, Nude von Anny und Dusky Pink von BeYu. Inspiriert wurde es übrigens von meinen kleinen Deko-Schmetterlingen auf den Bildern, die ich einfach zu hübsch finde!


Und nun Achtung, es folgt ein ausführliches Tutorial, mein erstes dieser Art! Für das Gradient beginne ich (nach dem Base Coat natürlich) mit einer Schicht der hellsten Farbe auf allen Nägeln, in meinem Fall also Urban Jungle.


Diese Schicht muss absolut nicht perfekt sein, da wir noch genug Lack darüber tupfen werden. So fallen kleine Unsauberkeiten im Lack später nicht mehr auf, bzw. verschwinden unter den darüber liegenden Schichten. Die Nagelhaut und alles rund um den Nagel schütze ich mit Latexmilch vor der nachfolgenden Sauerei (meine ist natürlich Violett, was sonst? :D).


Und jetzt wird geschwammtupft! Ich gebe die Lacke meines Gradients untereinander auf einen Make Up-Schwamm, den ich in Breite und Länge auf meinen größten Nagel zugeschnitten habe.


Damit tupfe ich jetzt auf meine grundierten Nägel, dabei frische ich den Lack auf dem Schwamm vor jedem Nagel mit einer Schicht jeder Farbe auf. Auf den Nägeln darf der Schwamm gerne ein wenig hoch und runter getupft werden, so verblenden die Farben besser ineinander. Da das Ergebnis nach der ersten Schicht noch sichtlich zu wünschen übrig lässt...


... wiederhole ich das Ganze so oft, bis ich mit dem Verlauf zufrieden bin. Möglicherweise müsst Ihr mit der Menge an Lack auf dem Schwamm etwas experimentieren - bei zu viel Lack oder wenn Ihr die Schichten zu schnell hintereinander tupft, zieht Ihr Euch Löcher in den bereits aufgetupften Lack, bei zu wenig Lack wird der Übergang möglichweise grob oder ungleichmäßig. Übung macht hier ganz klar den Meister!


Und da hätten wir dann die angesprochene Sauerrei :D Gott sei Dank habe ich Latexmilch genutzt...


... denn der Peel Porn beim Abziehen ist nicht nur unglaublich befriedigend, sondern entfernt auch das meiste an daneben gegangenem Lack. Den Rest beseitige ich mit einem Pinsel (Größe Nr. 2 von Idee) und Nagellackentferner. So sieht's schon besser aus, oder?


Für ein bisschen Gefunkel in der Frühlingsssonne habe ich über das fertige Gradient noch eine Schicht Fairy Dust von China Glaze lackiert, bevor ich das Ganze abschließend mit einer Schicht Quick Dry Top Coat versiegelt habe. Ein schnelltrocknender Top Coat ist bei Gradients aufgrund der vielen Schichten unbedingt zu empfehlen! Außerdem glättet der Top Coat die Lacke nochmal und macht die Übergänge so noch ein wenig weicher.


Puh, habt Ihr es bis hierhin geschafft? Der Post ist nun doch wesentlich länger geworden als erwartet :D Aber ich hoffe, dass Euch meine Anleitung eine Hilfe ist - und natürlich, dass Euch mein Gradient gefällt! Und nun huscht schnell rüber zu Jasmin, die als Host dieser Aktion sicher auch ein wunderhübsches Gradient für Euch vorbereitet hat :)


Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr auch Lust hättet ein Gradient zu pinseln und am Lackphabet teilzunehmen - tragt Euch gern in das nachfolgende InLinkz-Tool ein ♥





Allerliebst ♥




Kommentare:

  1. Mega! Danke dir liebe Annika für diesen tollen ausführlichen Post und die super Anleitung. Wir gehen tatsächlich auch fast gleich vor ♥
    Ich danke dir für die Unterstützung und das tolle Gradient - der Holo TC ist super zu dem Gradient.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke danke für deine lieben Worte ♥♥

      Löschen
  2. Das ist so schön Frühlingshaft. Tooooooll! Gefällt mir total gut.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist soooo wundervoll geworden! :) Und dann noch mit dem zarten Gefunkel - perfekt!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Eure Meinungen! <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...